Linz-Steg geht als Tabellenführer ins Jahr 2018!

Durch den 3:0-Heimsieg (-24,-15,-18) bleibt ASKÖ Linz-Steg in der AVL Women Tabellenführer und wird das Jahr 2018 als solcher bestreiten. Die Linzerinnen zeigen gegen den Tabellenletzten aus Hartberg nur im ersten Satz etwas Mühe, setzen sich schlussendlich aber klar durch.


Steg_Weihnachten.jpg-ASKÖ LINZ Steg

Trainer Schwab: „Drei Punkte helfen uns sehr weiter“

Linz-Steg beginnt das letzte Heimspiel des Kalenderjahres optimal und geht rasch in Führung. Durch mehrere Service-, Annahme- und Blockfehler wird aus dem Vorsprung zur Satzmitte zwar kurzzeitig ein Rückstand. Die Linzerinnen gehen dennoch als Führende in die technische Auszeit (16:15). Nachdem sich auch weiterhin immer wieder Unachtsamkeiten in das Linzer Spiel einschlichen und Hartberg mit dem Service großen Druck aufbauen kann, übernehmen die Steirerinnen jedoch wieder das Kommando. Beim Stand von 21:24 sieht Hartberg bereits wie der sichere Sieger aus, Linz-Steg gibt jedoch nicht auf und kämpft zurück. Mit 26:24 geht der Satz schließlich doch noch nach Linz!
Sichtlich wachgerüttelt durch den glücklichen Satzgewinn legen die Linzerinnen wesentlich entschlossener los und liegen bald zehn Punkte in Front (16:6). Gewarnt durch den ersten Satz, bleibt Linz-Steg im Finish konzentriert und geht mit 2:0 in Führung!
Im dritten Satz schickt Trainer Schwab eine nochmals veränderte Aufstellung auf das Feld. Zunächst ändert sich wenig am Spielverlauf. Zur Satzmitte gleichen die Hartbergerinnen zwar aus. Linz-Steg lässt sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen, erhöht wieder die Schlagzahl und setzt sich neuerlich ab. Den Sieg lässt sich Linz-Steg in der Folge nicht mehr nehmen und gewinnt mit 3:0!
„Nach dieser harten Woche zählt tatsächlich nur der Sieg und die drei Punkte! Im ersten Satz haben wir um einen Satzverlust gebettelt, ihn zum Glück aber gerade noch abwenden können. Ich bin zwar sicher, dass ein Satzgewinn der Hartberger nichts am Endergebnis geändert hätte, dennoch war das fahrlässig. Am Ende haben wir dafür sehr souverän agiert und Hartberg nicht mehr ins Spiel kommen lassen. Jetzt können wir beruhigt die Weihnachtspause starten und uns in Ruhe auf die nächsten Aufgaben im Jänner vorbereiten“, resümiert Trainer Roland Schwab.

Durch die Ergebnisse der Parallelspiele (Post-Graz 3:2, VC Tirol – Klagenfurt 3:0, Anm.) steht nun auch fest, dass Linz-Steg das Jahr 2018 als Tabellenführer der AVL Women beginnen wird. „Darüber sind wir natürlich froh. Der Abstand zwischen den Top Vier bleibt aber sehr gering. Im Jänner erwarten uns sehr viele schwierige Matches. Die 30 Punkte kann uns aber niemand mehr wegnehmen. Zehn Siege in 12 Matches ist eine stolze Bilanz“, meint der Trainer abschließend.

AVL Women, 12. Runde
ASKÖ Linz-Steg – TSV Hartberg (26:24,25:15,25:18)
Duvnjak, Below je 10, Teufl 9

Nächstes Match:
Europacup – 10. Jänner 2018 – 19.00 Uhr – Georg von Peuerbach-Gymnasium
ASKÖ Linz-Steg – Las Palmas (ESP)